<![CDATA[Michael Milz - Singer-Songwriter, Liedermacher - News]]>Fri, 23 Oct 2020 00:03:18 +0200Weebly<![CDATA[Die Sache mit der Gang]]>Fri, 09 Oct 2020 14:28:17 GMThttps://michaelmilz.ch/news/die-sache-mit-der-gang
Das war mal ein effizienter Abend: zwei Songs, ein volles Haus und die Mitgliedschaft in einer Gang. Und ein schöner Abend wars im Fall auch! 
Nora & The Gang machen ab und zu eine offene Bühne in der Alten Kaserne in Winti. Letztens war es wieder so weit, und zum Glück hab ich das in meiner Facebook-Timeline mitgeschnitten. Die ganze Geschichte ist nämlich: Vor fast zwei Jahren wollte ich da schon mal spielen, habe Kontakt aufgenommen und mir schon mal einen Slot gesichert. Leider hats dann nicht geklappt, und die ganze Geschichte versandete ein bisschen. Bis eben vor ein paar Wochen. Also im Messenger weitergeschrieben, «als ob dazwischen einfach nix war», und diesmal hats auch hingehauen. Hatte den dritten Slot am Abend und war umgeben von lauter Slampoeten, Kabarettisten und Comedians - im Fall alle sackstark! Weil ich der einzige Musiker war, konnte ich mich wiedermal an einer meiner Lieblingszuckersäckliweisheiten festklammern: Unter den Blinden ist der Einäugige König. Und hey, es war wundervoll (und ja, die Kaserne war auch voll)! Ein tolles Publikum, ein schöne Bühne und das gute Gefühl, dass ich die zwei Lieder nicht in den Sand gesetzt habe, darunter «Land in Sicht», das ich noch nie live gespielt habe und erst ein paar Tage vorher fertiggeworden ist. Reizendes und bleibendes Detail: Alle Künstler*innen bekommen nach ihrem Auftritt ein Tattoo und sind somit Teil der Gang, Nora & The Gang nämlich. Noch reizenderes Detail: Meins ist ein das chinesische Zeichen für Sommer (siehe Bild). Ach, ich hätts nicht besser aussuchen können! Liebe Nora & The Gang - es war ganz wunderbar, gerne wiedermal! 
]]>
<![CDATA[Aloha Frauenfeld!]]>Mon, 07 Sep 2020 18:34:29 GMThttps://michaelmilz.ch/news/aloha-frauenfeld
Bild
Nu mach dich mal locker ... gar nicht so einfach, wenn du ständig damit rechnest, dass das Glockengeläut gleich wieder losgeht.
Strassenmusik in Frauenfeld: Ein Plexiglaskeil übernimmt das Monitoring, die nahe Stadtkirche ein viertelstündiges Intermezzo. 
Die Musikbox ist ein Angebot der Stadt Frauenfeld, um die Innenstadt zu beleben, genau das richtige für mich. Zumal Strassenmusik - und das war es faktisch - immer sehr anspruchsvoll ist, weil keiner wegen dir kommt, aber du wegen all der Leute dort. 
Jedenfalls: Die Vorzeichen waren gut, insbesondere das Wetter zeigte sich von seiner schönsten Seite, und so hätte mein Schlusssong «Herbst» («An einem späten Nachmittag im September sitzen du und ich und all die andern draussen vor der Tür ...») kaum passender sein können. Doch der Reihe nach. Zum ersten Mal musste ich mein ganzes Equipment mitnehmen, also nicht nur die füdliblutte Klampfe, sondern auch den Amp und Mikro samt Stativ. Und: die Deeflexx. Deeflexx? Wasndes? Die Deeflexx ist ein Diffusor in Keilform aus einem plexiglasartigen Verbundstoff und wird einfach vor der Box positioniert. Um hier die Sendung mit der Maus zu zitieren: Klingt komisch, ist aber so. Dieser Wunderkeil verteilt einerseits den Klang im Raum - hier im öffentlichen ;-) - und dient mir andererseits beim Monitoring. Sonst habe ich die Deeflexx bisher im Übungsraum mit den Kollegen von cargodusjet eingesetzt und bin begeistert. Für die Singer-Songwriter-Sache wars das erste und bestimmt nicht das letzte Mal. Am 25. September spiele ich im Bistro Munarts in Basel und muss mein gesamtes Equipment ebenfalls mitnehmen - also auch die Deeflexx. So strange das Teil ausschaut, es funzt, und wie!
Ach ja, der Auftritt in Frauenfeld war übrigens fein und hat richtig Spass gemacht - auch wenn ich mich dem Geläut der Stadtkirche unmittelbar neben mir während einer Viertelstunde geschlagen geben musste: Es wurde geheiratet, und zwar im grossen Stil. Von wegen, die Kirche gilt nichts mehr! 
]]>
<![CDATA[Dranbleiben]]>Fri, 14 Aug 2020 20:21:07 GMThttps://michaelmilz.ch/news/dranbleiben
Bild
Foto: Fabian Stamm
Ein zweiter Auftritt am Sommer POPUP in Winti, in Liestal bei über 30 Grad für 1000 Leute gespielt und paar Termine gefixt. Es läuft, und das auch noch gut. 
Dass ich noch einmal die Gelegenheit hatte, am Sommer POPUP beim Schulhaus St. Georgen zu spielen, war ein Geschenk: nochmals sommerliches Wetter, chillige Atmosphäre und ein entspanntes und aufmerksames Publikum. Es fühlt sich gut an, zwischen den zwei Sets mit dem Kollektenhut die Runde zu machen und so viele schöne Worte zu hören. Gefällt!
Fünf Tage zuvor konnte ich in Liestal am Gitterlibad-Fest spielen, wo es das Open Mic Ziegelhof für einmal unter freiem Himmel gab - und das bei weit über 30 Grad im Schatten. Coronabedingt waren maximal 1000 Leute im Gitterlibad zugelassen. Weil aber auf dem ganzen Areal Lautsprecherboxen verteilt waren, darf ich ein bisschen verschämt-stolz sagen: Ich habe vor 1000 Leuten gespielt. Und zum Schluss gabs sogar noch einen «We are the world»-Moment dank Dani und Yves von Schwellheim und Dio an der Gitarre! 
Ende August spiele ich noch zwei Open Mics: das fast schon traditionelle im GZ Wollishofen (openair) am 28. August und schon am 26. ein ganz neues in Nänikon-Greifensee, das der Singer-Songwriter Saesch organisiert. Bin gespannt. Und vorgestern kam die Bestätigung für einen Gig im Bistro Munarts in Basel am 25. September. Läuft! 
]]>
<![CDATA[Sommer!]]>Mon, 03 Aug 2020 12:55:34 GMThttps://michaelmilz.ch/news/sommerBild
Dieser verrückte Sommer hat auch seine schönen Seiten hat. Musiker*innen, die wie ich die ganz kleinen Brötchen backen, kommen vermehrt zum Zug ...

​Wir stopfen keine Löcher, die wir eh nicht stopfen könnten, aber wir machen das, was wir auch sonst machen: Wir spielen, wo und wann wir können und geniessen das bisschen Mehr an Aufmerksamkeit, das sich durch die verschobene Wahrnehmung ergibt. Neben dem Open Mic in Wollishofen, das mit seinen Sommer-Specials eh gesetzt ist, ergeben sich plötzlich neue und zusätzliche Bühnen, auf denen ich spielen durfte und noch darf: beim wunderschönen Sommer POPUP in Winterthur (Bild), am Gitterlibad-Fest in Liestal, in Frauenfeld in der Fussgängerzone. Dazu völlig neue Dinge wie die Videobox, wo ich solo und mit meiner grossartigen Band cargodusjet spielen konnte. Meine aktuellen Termine platziere ich übrigens immer schön prominent auf der Startseite! See you :-) 
]]>
<![CDATA[Street Music Nights 11. Juni 2020]]>Mon, 29 Jun 2020 15:23:04 GMThttps://michaelmilz.ch/news/street-music-nights-11-juni-2020Street Music Nights Schaffhausen Michael MilzFoto: Raffael Ott
Wow! Heuer zum ersten Mal an den Street Music Nights in Schaffhausen dabeigewesen - und dann das ... 

Weil mein Gig so ziemlich einer der ersten offiziellen seit den Lockerungen der Corona-Massnahmen war, ist er für mich ein ganz besonderer gewesen. ​Dass ich die Street Music Nights gleich eröffnen durfte, war natürlich eine grosse Ehre, und Befürchtungen, als Opening Act lediglich Kanonenfutter zu sein, verflogen schnell. Am Ende wars ein feiner Abend, an dem ich mich ein ganz kleines bisschen gross fühlen durfte: Immerhin war das Schweizer Fernsehen mit Schweiz aktuell live vor Ort, vor dem Konzert war ich bei Radio Munot zu Gast, und im Nachgang zum Auftakt der Street Music Nights gabs schöne Beiträge bei TeleTop, dem Schaffhauser Fernsehen SHF und den Schaffhauser Nachrichten. Danke ganz besonders der Schaffhauser Band-Union fürs Organisieren dieses wunderbaren Events sowie dem Cuba-Club und dem Abaco für die einmalige Location mitten in der Altstadt. Hoffentlich bis nächstes Jahr! ​
]]>